Singtag Improvisation

Samstag, 21. April 2018
In Co-Leitung mit Sonja Morgenegg
10 bis 17 Uhr
Palais Bleu, Kantonsschulstrasse 6, Trogen

Wir widmen uns einen ganzen Tag dem Spiel mit der Singstimme, dem freien Ausdruck, dem gemeinsamen Singen, den Möglichkeiten, sich mit Körper, Atem, Stimme und Rhythmus auszudrücken und in Verbindung mit sich selbst und dem Umfeld zu kommen.

Sonja Morgenegg ist ausgebildete Sängerin. Die Kombination unserer langjährigen Erfahrungen rund um die Bühne ergeben ein spannendes Feld um sich neu zu entdecken und zu erfahren.

VORAUSSETZUNG
- Freude an der eigenen Stimme, am Singen allgemein
- Gewisse Sicherheit mit der eigenen Stimme
- Offenheit Dich und Deine Stimme immer wieder neu zu entdecken

- Für Anfänger wird das vorgängige Schnuppern in Abendkursen empfohlen

Kosten | CHF 150
Anmeldung | per Mail oder 078 674 10 69

Fürs Mittagessen machen wir ein gemeinsames Buffet. (Teilete)

Stimmimprovisation

In der Stimmimprovisation entsteht mit den Möglichkeiten der eigenen Stimme Musik aus dem Moment heraus und ohne Noten. Durch Intuition, Verbindung untereinander und im Wechselspiel von führen und folgen schaffen die Singenden musikalische Klangwelten. Die Improvisation stärkt das Vertrauen in die eigenen kreativen Fähigkeiten und die physische und stimmliche Präsenz. Sie fördert das Zuhören, die Interaktion als Individuum in der Gruppe und ermöglicht Begegnungen mit Unvorhergesehenem in entspannter Atmosphäre.

Mit verschiedenen Spielformen können die Fertigkeiten für die Stimmimprovisation trainiert werden: Hören, Gruppenklang, Stimm- und Klangfarben, Harmonisieren, Rhythmusgefühl, Kontrastieren, das Erfinden von Pattern ("Cheerli") und Melodien. Sie bilden die Basis für die freie Improvisation.

Circle-Singen - bekannt gemacht von Bobby McFerrin - ist ein Bereich des improvisierten Singens.

Ich selbst habe bei Rhiannon die Techniken, Formen und die Philosophie der Stimmimprovisation erlernt, Danke 1000mal!, singe unter anderem im Vocal Impro Pool und bin Mitinitiantin von VIF.